Wahlk(r)ampf Interview Sachsen Sonntag 11.05.2014

Heute gab es eine Veröffentlichung eines Interviews mit mir im Sachsen Sonntag, eine Zeitung die im Grunde nur auf Werbung spezialisiert ist. Als Werbung ist damit auch das Interview zu verstehen. Es wurde an meinen Aussagen herum geändert mit der Begründung auch „Oma Erna“ solle verstehen was ich gesagt habe. Nun ja ich muss dazu sagen ich sitze nicht im Stadtrat um „Oma Erna“ zu repräsentieren. Meine Entscheidung mich zur Stadtratswahl auf zu stellen ist eine bewusste und zwar eine mit der ich junge Menschen repräsentieren möchte. Wenn „Oma Erna“ das gut findet das junge Menschen in der Kommunalpolitik aggieren dann freue ich mich natürlich dennoch über ihre Stimme. Das Interview welches im Sachsen Sonntag, in abgeänderter Variante, stand findet ihr hier das Bild wurde von mir auch nur unter Protest genehmigt, denn seit wann kommt eine Parkbank aus einer Funbox? Deshalb hier folgend der Originaltext des Interviews! Viel Spasz beim lesen! Wahlk(r)ampf Interview Sachsen Sonntag 11.05.2014 weiterlesen

Wahlk(r)ampf und das ewige Rechts-Mitte-Links Ding

Heute stolperte ich über einen Vergleich von AfD und NPD Wahlplakaten und klickte mich dann so weiter durchs WWW und landete schließlich auf einer Seite die sich das Kraftfuttermischwerk nennt. Der Admin dieser Seite hatte ein Spiel zu diesem Vergleich der Wahlplakate gebastelt und daraufhin entbrannte auf seiner Seite natürlich eine Diskussion. Wo es auch mal wieder um die Rechts-Links-Mitte Debatte und vielerlei anderer Themen ging. Ich steuerte meine Meinung hinzu! Wahlk(r)ampf und das ewige Rechts-Mitte-Links Ding weiterlesen

AKTION X – Steig Aus (B-Seiten) [2012]

Ja endlich nach fast 1,5 Jahren kann ich einen Beitrag zum 2012 aufgenommenen AKTION X Album – Steig Aus erstellen. Das Album wurd durch SICI in Eigenregie fertig gestellt und ist streng auf 111 Stück limitiert. Cover ist ein Siebdruck Poster welches alle weiteren Informationen zum Album enthält. Die Songs sind teilweise mit vollständiger Band aufgenommen, teils programmiert und teils im Singer/Songwriter Format. Es ist also für jede_n etwas dabei und funktioniert am besten mit Rotwein, Tee und Buch auf der Couch!

Folgende Songs findet ihr auf dem Vinyloptikrohling:

01. Exmatrikuliert
02. Sommer
03. Din A4
04. No Future Mob
05. Liebeslied
06. Allein
07. Isd’nen Monat zu früh
08. Hörst du wie das Leben lacht
09. Das sieht blöd aus
10. Musik & ix.te.ze
11. Wir Beide
12. Steig Aus

Wie immer könnt ihr mir via puddingbooking [at] gmx.de eine Mail schreiben falls ihr ein Exemplar haben möchtet.

AJZ Leisnig

In den vergangenen Wochen gibt es enormen Wirbel um das AJZ Leisnig. Ein „Junge Generation“ hat die Räumlichkeiten wieder mit Leben erfüllt und versucht nach Basisdemokratischen Grundsätzen das Gebäude fortbestehen zu lassen. Im vergangenen Jahr fanden mit einer relativen Regelmäßigkeit Veranstaltungen statt, neben Konzerten und Vorträgen gab es auch ein Hoffest und ein Kinderfest. Das AJZ Leisnig machte sich mit dem Sucks n Summer Festival und vielen grandiosen HC Konzerten in den 00er Jahren einen Guten Namen.

Vielerorts klappt der Übergang von Generation zu Generation nicht und häufig „sterben“ Jugendkulturelle selbstverwaltete Projekte im ländlichen Raum wenn eine Generation einfach nicht mehr die Jugend verkörpert. In Leisnig hatte ich die letzten beiden Jahre das Gefühl es hätte geklappt und der ländliche Raum behält einen wichtigen Standort selbstverwalteter Jugendarbeit. Die Jugendlichen in Leisnig versuchen ihre Eigenständigkeit und ihre Selbstständigkeit im Chaos der Überflussgesellschaft zu finden und konnten sich selbst definieren. AJZ Leisnig weiterlesen

Neue Wege durch Dekonstruktion und Reflexion

Themenkomplex: Jugendarbeit

Im Jahr 2013 habe ich im Rahmen des Studiums zum Bachelor of Arts für Soziale Arbeit einen Praxisbericht abgeben müssen. Da ich zwischenzeitlich aber schon als Pädagogischer Mitarbeiter ein Kinder- und Jugendhaus der Diakonie Leipziger Land betreute entschied ich mich für die Abarbeitung an dem, durch mich, für das Haus erstellten Konzept. Dieses Konzept weicht von den bisher typischen Konzepten der Offenen Jugendarbeit ab und deshalb war eine Betrachtung durch eine wissenschaftliche Arbeit sehr entgegenkommend.

Diese Arbeit wurde durch die Hochschule Mittweida/FH Roßwein mit 1,0 bewertet. Sie zählt als Wissenschaftliche Arbeit und bei Verwendung von geschriebenem würde die Hochschule und auch ich mich sehr freuen wenn eine Quellenangabe erfolgt. Wichtig ist aber die Verbreitung des Inhaltes!

Die Veröffentlichung erfolgt vorerst ohne die Anlagen, da deren Veröffentlichung nicht allein durch mich bestimmt werden kann. Ich werde die Arbeit deshalb in naher Zukunft noch einmal anpassen und die Anlagen entweder einzeln oder in der Gesamtdatei veröffentlichen.

Die Arbeit könnt ihr unter dem folgenden Link einsehen und herunter laden: Neue Wege durch Dekonstruktion und Reflexion

Viel Spaß beim lesen!

Solidarische Grüße

der Pudding

Creative Commons Lizenzvertrag
Neue Wege durch Dekonstruktion und Reflexion von Burdukat, Tobias ist lizenziert unter einer Creative Commons Namensnennung – Nicht-kommerziell – Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
Über diese Lizenz hinausgehende Erlaubnisse können Sie unter http://pudding.blogsport.eu/impressum/kontakt/ erhalten.

Kinder im Asylsuchendenheim

Hallo in die Runde,

wie ein Teil von euch sicherlich weiß bin ich Verantwortlicher in einem Jugendhaus in Grimma, dem „Come In“ welches in Trägerschaft der Diakonie betrieben wird. Überall in dieser noch (ich hoffe nicht mehr lang) existenten Nation, regt sich in Orten (hier sei verwiesen auf die vorangegangenen Artikel) skuriler Wiederstand gegen Heime in welchen Asylsuchende untergebracht sind. Die Diskussionen zu verfolgen ist ganz schön deprimierend und gefährliches Halbwissen breitet sich aus. In den letzten Wochen habe ich ziemlich viel über Bildung gelesen, tja und irgendwie kann ich stetig parallelen mit unserer heutigen Zeit in Büchern des 19. Jahrhunderts finden. Ist aber wieder ein anderes Thema! Kinder im Asylsuchendenheim weiterlesen

Die Geister die ich rief… Teil II

Gestern fanden in Schneeberg/Sachsen erneut Veranstaltungen statt, welche entweder rassistisch oder antirassistisch motiviert waren, aber lest selbst. Da der Ursprungsartikel einfach zu lang geworden ist, habe ich mich hier noch einmal entschieden, nur auf den 17.11. einzugehen. Im Artikel vom 04.11. findet ihr alles gesammelt! Hier jetzt nur der 17.11.2013 Die Geister die ich rief… Teil II weiterlesen

Ist das Demokratie?

Der folgende Artikel entstand unter starken Emotionen und wenn ich mir grobe Patzer geleistet hab, weisst mich bitte darauf hin. Die Überschrift sagt alles und bedarf keiner Kurzerläuterung. Die Gefahr das dies mein letzter Artikel ist besteht, Meinung haben heißt Frei sein, Frei sein heißt LEBEN. Ich habe nur dieses eine und sperre meinen Geist nicht ein…! Ist das Demokratie? weiterlesen

Grimma und die JN

Dieser Artikel entstand heute spontan, da ich im Internet, wo ja jede_r schreiben kann was er/sie möchte, mit ziemlichen Beleidigungen gegenüber der Stadt Grimma, der Freiwilligen Feuerwehr Grimma, der Diakonie Leipziger Land und teilweise, indirekt, meiner Person gegenüber konfrontiert war. Es ist traurig das dann hier eine Plattform für Menschen entsteht, welche diese nicht im Ansatz respektieren werden. Aber lest selbst! Grimma und die JN weiterlesen

Die Provinz zurück erobern, aber wie?

Am Samstag den 09.03.2013 fand im KJH „Come In“ eine Podiumsdiskussion mit anschließendem Konzert, veranstaltet durch das Netzwerk Naunhof statt. An der Podiumsdiskussion/gespräch nahmen neben Akteur_innen der Jugendarbeit im Landkreis Leipzig, Ulrike Läbe (Flexibles Jugendmanagement) und ich (KJH „Come In“/Diakonie und „Jugend wird aktiv“ NDK Wurzen) auch Vertreter_innen Antifaschistischer Gruppen teil. Besucht wurde die Veranstaltung von Jugendlichen, Interessierten und unter anderem auch vom OBM der Stadt Grimma Herrn Matthias Berger. Die Diskussion und das Gespräch wurde moderiert von Frau Jule Nagel (Stadträtin für DIE LINKE in Leipzig).

Zum heutigen Presseartikel und zur Vorgeschichte möchte ich gern noch etwas erzählen bzw. schreiben, aber lest selbst! Die Provinz zurück erobern, aber wie? weiterlesen

Das Ende von Headbangen, Pogo und dem Stagediven

Zum Lachen gehört sich auch zuvor mal so richtig schön auskotzen. Denn bei Magenscherzen durch Tonnenschweren Balast der diese Schmerzen verursacht hilft meistens kotzen echt weiter! Lachen werde ich und die Akzeptanz wird eine Überraschung werden…Überraschungen sind aber toll, schon alleine des Effektes wegen:-) Das Ende von Headbangen, Pogo und dem Stagediven weiterlesen

CO X und die Dekonstruktion

Der folgende Artikel soll um Empathie für bestimmt Vorgehensweisen innerhalb des Crossover Festivals und bezüglich der organisatorischen Abläufe werben. Ich finde es mittlerweile notwendig, dies noch einmal kompakt zu formulieren und vor allem damit eine diverse Transparenz zu schaffen. Es hat sehr viel mit eigenen persönlichen Anteilen zu tun und mir fällt es tatsächlich schwer, dies zu formulieren, aber ich möchte es versuchen und hoffe so auf eine bessere und idee- bzw. sachorientiertere Organisation und Durchführung des Festivals. CO X und die Dekonstruktion weiterlesen