Archiv der Kategorie: Text

Hier findet ihr von mir verfasste Texte und Statements zu aktuellen Themen oder einfach nur digitalisierte Gedanken.

CO X und die Dekonstruktion

Der folgende Artikel soll um Empathie für bestimmt Vorgehensweisen innerhalb des Crossover Festivals und bezüglich der organisatorischen Abläufe werben. Ich finde es mittlerweile notwendig, dies noch einmal kompakt zu formulieren und vor allem damit eine diverse Transparenz zu schaffen. Es hat sehr viel mit eigenen persönlichen Anteilen zu tun und mir fällt es tatsächlich schwer, dies zu formulieren, aber ich möchte es versuchen und hoffe so auf eine bessere und idee- bzw. sachorientiertere Organisation und Durchführung des Festivals. CO X und die Dekonstruktion weiterlesen

Intergenerationelles Arbeiten in der Skateboardkultur

Dieser Text war eine Belegarbeit innerhalb meines Studiums und behandelt die Möglichkeit der Intergenerationellen Kulturarbeit innerhalb der Skateboarding-Szene-Kultur. Hier werden Thesen bearbeitet und aufgestellt. Leider gibt es zu diesem Thema nur einen Wissenschaftlichen Aufsatz welcher eine Grundlage bieten konnte. Diesen habe ich auch versucht in der Arbeit zu verwenden und er ist in den Quellenangaben verzeichnet. Intergenerationelles Arbeiten in der Skateboardkultur weiterlesen

Strassenumbenennung vs. Anarchie (Theorie)

Ich versuchte soeben, mal wieder, den Kontext in welchem ich gesagt habe: „Wem es nicht passt soll eben weg ziehen!“ in einer E-Mail zu erläutern. Dies habe ich dann abgebrochen, da ich feststellen musste, ich könnte hier jetzt vom Hundertstel ins Tausendstel kommen. Herunter gebrochen reicht ein Satz. Beim schreiben und erläutern fiel mir allerdings auf das es gar nicht mal so uninteressant ist dieses Beispiel weiter zu spinnen. Strassenumbenennung vs. Anarchie (Theorie) weiterlesen

Leserbrief zum Proud to be Punk #14

Das Krankenhaus

Jeder von euch der schon einmal längere Zeit in einem Krankenhaus zugebracht hat wird mir nachfühlen können und wissen, dass es anstrengend ist in einem Zimmer mit 3, in meinem Fall, Männern kurz vor oder nach dem einsetzen des Rentenalters. Welches in unserer Gesellschaft, unserem Land, ja als höchstes Ziel herbei gesehnt wird. Den ganzen Tag Geschichten über Krankheiten, die DDR, die Arbeit und das Fernsehprogramm. Aufregend! Körpergerüche und Krankenhaustypische Gerüche 24h jeden Tag und momentan kein Ende in Sicht. Leserbrief zum Proud to be Punk #14 weiterlesen