taz Panterpreis

Wie einige von euch vielleicht schon mitbekommen haben wurde ich in diesem Jahr für den taz Panterpreis vorgeschlagen und wurde tatsächlich durch die Jury der taz nominiert. Was der taz Panterpreis überhaupt ist und bedeutet könnt ihr hier unter: Was ist der Panterpreis? nachlesen.

Ich möchte mich hier aber zum einen bei all den Menschen bedanken mit denen ich gemeinsam die letzten 15 Jahre gehen durfte. Dazu gehören all die Menschen in den Bands und in der DIY Hardcore/Punk Szene deren Teil ich sein durfte und nach wie vor bin, aber auch und besonders die Menschen mit denen ich gemeinsam in Grimma und Umgebung jedes Jahr aufs neue immer wieder tolle Sachen erleben durfte, Veranstaltungen auf die Beine stellen konnte und für eine humanistische Weltanschauung kämpfen konnte. Viele von euch haben mittlerweile Familie, gehen ihren Jobs nach oder haben ihre Heimat irgendwo anders auf der Welt gefunden. Viele Junge Menschen sind noch hier und diese geben mir Kraft all den ganzen Ärger der letzten Jahre mit Verfassungsschutz, Polizei, Ordnungsämtern, Politik und besonders den besorgten und bewegten NAZI-Bürger_innen durchzustehen. DANKE an euch alle!

Zum anderen möchte ich mich auch bei dem Menschen bedanken welcher mich für den Preis vorgeschlagen hat, denn es mutet schon etwas komisch an das dies tatsächlich jemand war den wir (die Gruppe um das Crossover Festival) erst im letzten Jahr kennen gelernt haben. Vielleicht ist dies aber auch ein Indiz dafür, dass das was wir machen doch nicht so banal ist wie es uns viele immer einreden wollen. Im ländlichen Raum in Sachsen ist es schwer irgendwie mit Projekten die NICHT bürgerlich sind Fuss zu fassen und deshalb möchte ich auch hier ALLE Menschen grüßen die dies dennoch tun, auch wenn wir oft von Behörden drangsaliert und von NAZI´s und den neuen besorgten Bürger_innen angegriffen und denunziert werden. Hier geht ein dickes fettes Lob an Bon Courage in Borna und das NDK in Wurzen die diesen Irrsinn ebenfalls schon viele, viele Jahre durchstehen und nicht locker lassen in dem Kampf um eine Andere Welt!

Wer es noch nicht getan hat kann HIER bei der Leser_innen Wahl noch bis 04. September für mich und die in Grimma laufenden Projekte abstimmen und wenn ihr ein schickes kleines Video über das Crossover Festival 11 1/2 an der Alten Spitzenfabrik in Grimma sehen wollt findet ihr dies HIER ! Viel Spass beim anschauen, lesen und DANKE für eure Stimme!

ANOTHER WORLD IS POSSIBLE

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.