Das Ende des Laberns bedeutet Realität COX 2013

Vorsicht lange Mail! Inhalt Crossover Festival 2013

Hallo ihr lieben,

 

am Freitag der vergangenen Woche klingelt der UPS an meiner Tür und überreichte mir ein Päckchen. In diesem Päckchen befanden sich die Aufkleber für das kommende Crossover Festival am 24. und 25. Mai 2013 in Grimma. Richtige Freude stellte sich aber noch nicht ein, obwohl die Aufkleber echt schick sind. Darüber steht allerdings ein Spruch der zum Nachdenken anregt. DIY or DIE! Dieser Spruch ist jetzt ausnahmsweise mal wörtlich zu nehmen und entbehrt sich jedweder Sprichwörtlichkeit. Ich für meinen Teil nehme diesen Spruch sehr ernst und muss allerdings zunehmends unter enormen Schmerzen feststellen das ich nicht über ein Bankkonto mit einer Menge Millionen verfüge und auch nicht Captain Metal bin. Ich bin ein Typ der immer noch auf seinem Kaff in der Provinz wohnt und der hier, für Menschen aus den Ballungsräumen sicher schwer zu verstehen, auch glücklich ist. Im vergangenen Jahr wurde das Suck´s n Summer abgesagt da Benno (Veranstalter und tragender Kopf) sich das Leben genommen hat. Tja ohne das ich mit Benno jemals ein Wort darüber gesprochen hab kann ich ihn und seine Tat verstehen. Folgendes Szenario tut sich nämlich auf: Du versuchst mit einer Handvoll Menschen ein Festival ohne Kohle aber mit nem Angebot zu veranstalten das auch mal ein paar Menschen mehr aufs Land kommen und du nicht 1:50 den Faschos und Discoprolls oder Junkies unterlegen bist. Da es nur eine handvoll Menschen gibt die noch zusammen halten füllst du Lücken…unendlich viele, drifftest ab in Arroganz und Egoismus um dich auf dem Dorf zu schützen vor Menschen die weder nen Plan von Punkrock noch von DIY oder Anarchismus haben, aus der Stadt erhältst du für dein handeln Kritik, Anfeindung, Ablehnung. Du bist nicht PC genug oder einer der dir beim Festival hilft hat irgendwo in seiner Familie auch nen Fascho oder ist mal mit einem zur Schule gegangen. Hallo hab ich es mir heraus gesucht? Nein, ich hatte Eltern die hier gelebt haben und he ich finds schön hier, Abends ab 18 Uhr kann ich ohne nach rechts und links zu schauen über die Strasse laufen, ist doch toll. Keine Autos kein Stress, die Oma beim Bäcker unterhält sich mit mir über ihren letzten Friseurbesuch der ihr unheimlich viel bedeutet und, und, und…!

 

Kommen wir aber zum Crossover Festival 2013 zurück!

 

Wer sich mit der Intension des Festivals beschäftigen möchte findet hier: http://pudding.blogsport.eu/2012/11/16/co-x-und-die-dekonstruktion/ mal eine kurze Erläuterung.

 

Folgende Fakten liegen derzeitig vor:

 

Bestätigte und gebuchte Bands durch Menschen die direkt in der COX Crew sind:

DYSE, Todeskommando Atomsturm, Goldener Anker, DxBxS, Lena Stöhrfaktor, Boykott, Sie kamen Australien, Their Majesties, Grünfeuer und ein zwei DJ_anes

 

Bestätigte Bands durch Menschen der Evang. Jugendarbeit welche das Standing on a Rock auf dem Gelände parallel veranstalten:

Nevamind, Endless Fire, Ancient Prophecy

 

Strukturierte Organisation eines Kinder und Familienprogramms sowie ein Streetballturnier!

 

DAS WARS!

 

Geplant waren:

 

Ausfahrt mit allem was rollt durch die Stadt

Skateboard/BMX Contest/Dirtbikecontest

Snowboardcontest

Beachvolleyballturnier

Partyzelt für die Nacht

Zeltplätze für Besucher_innen

 

Für diese Punkte ist derzeitig kein Geld vorhanden. Wir wünschen uns eine Umsetzung allerdings bedarf es dafür Menschen die sich da hinein knien und alles für eine Umsetzung tun.

 

Bisher fehlt es an einer Realistischen Umsetzung von Nahrungs und Getränkeversorgung unter dem Hintergrund keinen weiteren Mord von Leben zu unterstützen.

 

Den DIY Charakter können wir für die oben stehenden Punkte umsetzen und können Dinge welche wir nicht Selbstständig realisieren können auch bezahlen, wohlgemerkt gerade so. Alles andere unterliegt derzeitig dem DIE Faktor. Ich spreche im übrigen nicht von 20 Menschen die sich in dieses Festival hineinknien und wirklich alles geben…ich spreche von 5…noch mal als Wort FÜNF! Wenn es sich also nicht innerhalb dieser Woche ändert findet das statt was ich oben für diese FÜNF Menschen plus vielleicht noch einmal 5 als realistisch und bezahlbar bezeichnen möchte! Das Crossover Festival soll ein KOSTENLOSES Festival sein und bleiben da wir uns alle nicht diesem beschissenen Kapitalismus für unsere Vorstellung von einer Anderen Welt hergeben möchte. Reicht es euch nicht das sich ein Akteur der Provinz in Leisnig das Leben genommen hat? Wendet euch ab, scheißt auf die Provinz, scheißt auf Grimma, wir tun das nicht denn auch wir haben Bock ein bisschen Alternative Lebensweltliche Praxis in unserem Nahfeld erleben zu können. Da wir möchten das auch Menschen daran teilhaben können die ebenfalls keine Kohle haben und im Kapitalistischen Sinne als Verlierer_innen dastehen ist dieses Festival kostenlos und wird es bleiben.

 

Also DIY or DIE!

 

Wer sich also berufen fühlt diesen Gedanken mal ein bisschen Realitätsbezug zu geben kann gern an mich im Laufe der Woche eine Mail schreiben und bitte keine Wunschvorstellungen mehr, davon habe ich 10 Jahre lang genügend geäußert und habe genügend Menschen damit LEID zugeführt. Wer sich am Festival Wochenende und beim Auf und Abbau aktiv mit einbringen möchte der richte bitte ebenfalls eine Mail an mich und ich werde diese dann weiterleiten und ihr werdet genauere Informationen erhalten. Eins ist Fakt: je mehr Menschen helfen desto entspannter wird es für alle!

 

Wer gerade Lust zum lesen hat kann sich auch noch mehr solche Wutausbrüche in verschriftlichter Form auf meinem Blog http://pudding.blogsport.eu rein ziehen, gerade heute kam es erst wieder zu einem!

 

Wir sind auch in keinster Weise traurig über Nicht-Teilnahme, darum soll es nicht gehen, ihr könnt auch gern als Konsument_innen aufschlagen, wir freuen uns sehr!

 

Solidarische Grüße

Der Pudding

 

ANOTHER WORLD IS POSSIBLE

4 Gedanken zu „Das Ende des Laberns bedeutet Realität COX 2013“

    1. Bitte einfach einen frankierten Rückumschlag mit deiner Anschrift an: Tobias Burdukat/Postfach 1221/04662 Grimma oder im KJH „Come In“ vorbei schauen und ein für den Briefumschlag passende Anzahl gehört dir:-) SG der Pudding

  1. mahlzeit pudding,
    wollt nur bescheid sagen das ich gerne wieder beim aufbau und organisation helfen würde. marcel wär och wieder mit am start. wär gut wenn vorher nochma ne kleine runde zusammenkommt zwecks besprechung und so.
    mach meldung wie´s aussieht!

    mfg der ali

    1. Hallo Ali, das ist sehr lieb von euch, bitte schickt mir eine Mail an puddingbooking [at] gmx.de wichtig in dieser Mail wären aktuelle und auch noch bis Mai gültige Telefonnummer:-) Wär cool! Vielen Lieben Dank! Solidarische Grüße der Pudding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.