Herzlich Willkommen

Hallo liebe LeserIn,

dies ist nun der Blog von mir, dem Pudding, und ich möchte hier Gedanken und Statements loswerden und ihn einfach nutzen um das ein oder andere hier zu Veröffentlichen.

Ich freue mich über Kommentare und Einträge. Vielleicht schaffe ich es auch so nach und nach an dieser Seite das ein oder andere zu verändern. Jedoch bin ich in dieser Hinsicht ein ziemlicher Anfänger. Jedoch soll bei dieser Seite nicht das Layout sondern der Inhalt im Vordergrund stehen.

Meinungen und Ansichten sind wandelbar und deshalb kann es auch durchaus passieren das bestimmte Blogeinträge später einmal eine erneute Erörterung erfahren. Deshalb sollte auch immer das Datum der Artikel berücksichtigt werden! Vielen lieben Dank für euer Verständnis dafür!

Solidarisch Politische Grüße

der Pudding

6 Gedanken zu „Herzlich Willkommen“

  1. Hallo und beste Grüße quer durch die Stadt,

    ich habe zu Deinem/Ihrem Blog auch inhaltlich Fragen und Anmerkungen, dazu mehr wenn etwas Zeit ist.
    Ich erschliesse mir aber aus dem Blog, dass Sie/Du dem Stadtrat in Grimma angehörst, in sofern also am öffentlichen und politischen Leben der Stadt teilnimmst; daher würde ich es begrüßen, wenn der Blog ein Impressum oder einen anderen Hinweis auf seinen Verfasser enthielte.

  2. hallo pudding,

    ich bin mitglied beim maultrommel e. v. u. habe von eurem festival mitbekommen. der maultrommel e. v. organisiert nun zum 4. mal das ancient trance festival in taucha. wenn deine leute lust haben bzw. du leute kennst, die gerne als helfer bei dem festival mitwirken wollen, freue ich mich sehr auf eine antwort von dir an meine angegebene mail-adresse.

    viele liebe grüße,
    josephine

    1. Hallo Jonas,

      das Line Up fürs Blowback ist leider schon komplett, aber es wird nicht das letzte Konzert in Grimma sein:-) schick mir bitte einfach mal eine Mail!

      Solidarische Grüße
      der Pudding

  3. hallo pudding,
    interessante gedanken, die du da im ptbp #17 festgehalten hast. ähnliches geht mir seit langem durch den kopf. schade nur, dass punk, hardcore und dieses szenegedöns immer mehr fashion- und eventcharakter hat, deshalb finde ich es so wichtig, sich unbedingt mit menschen außerhalb all dem zu beschäftigen, um sich nicht immer im kreis zu bewegen, um sich gegenseitig zu etwas besserem zu beeinflussen. und vielleicht wenn nicht wir, schafft es die generation nach uns (wenngleich ich dasangesichts der vermittelten werte und normen doch sehr bezweifle…), sich anarchistische und libertäre ideen anzueignen und in ihrer wertewelt zu verinnerlichen und weiterzugeben. wichtig vor allem hier ist, vieles – alles – zu hinterfragen. und das beginnt in erster linie bei einem selbst. und hier scheitert es dann meistens schon. was haben wir uns nicht gut arrangiert… selbstkritik und selbstreflexion ist in meinen augen der allererste schritt und das wäre in vielerlei dingen auch in den eigenen reihen notwendig, um als positives vorbild darüber hinaus aktiv zu werden und einfluss zu nehmen. es gibt noch viel zu tun, mehr denn je, denn ich habe eher den eindruck, wir bewegen uns eher zurück als nach vorne…
    stay positive in a negative world.
    simon

    1. Hallo Simon,

      vielen Dank für deinen Kommentar und noch vielmehr Dank für die Unterstützung und den Zuspruch bezüglich meines Artikels. Wenn du und ich und wir alle aktiv werden können wir uns garnicht zurück bewegen denn dann leben wir es vor! Tja die Selbstkritik und vor allem die Selbstreflexion ist wie du schon sagst das Fundament von allem und gerade an der SR scheitert es häufig denn dies fällt unheimlich schwer und tut ganz schön weh, denn wir sind aufgewachsen mit Normen, Werten und Zielen die nicht unsere Ziele waren, nicht unsere eigens entwickelten Normen und Werte sondern Gesamtgesellschaftliche. Jede_r ist selbst gefragt um diese N,W & Z über den haufen zu werfen und sich darüber Gedanken zu machen was für ihn oder sie zählt und dann Aktion um nach außen zu transportieren ohne dabei andere einzuschrenken, denn auch der oder die andere muss durch die Selbstkritik und die Selbstreflexion allein!

      Danke für deine Worte!

      Solidarische Grüße
      der Pudding

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.